Einbruchsicherung mit Livy Protect: Was schreckt Einbrecher wirklich ab?

Alle 2 - 4 Minuten wird in Deutschland eingebrochen und der Verlust von Wertsachen ist meistens nur das kleinste Übel. Die hohe psychologische Belastung ruft nicht nur Angst vor weiteren Einbrüchen hervor, sondern kann auch zu einem bleibenden Trauma führen. Doch wie kannst du dich schützen? Welche Tipps solltest du unbedingt beachten? Und wie sinnvoll sind smarte Alarmanlagen zur Einbruchsicherung wirklich?
Deutschland ist kein Land, in dem man in ständiger Sorge vor Einbrechern leben muss. Auch wenn die Zahlen über einige Jahre leicht angestiegen sind, waren sie im Vergleich zu anderen europäischen Ländern insgesamt auf einem niedrigen Niveau. Seit 2015 hat sich der Trend sogar umgekehrt – seitdem verzeichnet die Kriminalstatistik in jedem Jahr weniger erfolgreiche Einbrüche. 
Nichtsdestotrotz hast du vielleicht ein mulmiges Gefühl, wenn du für längere Zeit in den Urlaub fährst und dein Haus unbeaufsichtigt zurücklässt. Ganz unbegründet ist diese Angst nicht, denn die Anzahl der Einbruchsversuche ist etwa ein Drittel höher als die tatsächlich erfolgten Einbrüche. Und die meisten davon erfolgen zu Tageszeiten, wenn die Einbrecher davon ausgehen können, dass die Bewohner nicht zu Hause sind. 
Doch mit einfachen Maßnahmen zur Einbruchsicherung kannst du nicht nur deine Wohnung oder dein Haus schützen, sondern vor allem sorgenfrei dein Haus verlassen.
Min

alle 4 Minuten wird eingebrochen

kostet ein Einbruch im Durchschnitt

%

der Einbrüche zwischen 10 - 18 Uhr

%

der Einbrüche werden nicht aufgeklärt

  • Text Hover

So kannst du dein Haus oder deine Wohnung einbruchsicher machen

Einen hundertprozentigen Schutz vor Einbrechern gibt es nicht. Wenn jemand einen ganz bestimmten wertvollen Gegenstand stehlen will, wird er vermutlich auch einen Weg finden, genau das zu tun. Doch die meisten Einbrüche in durchschnittlichen Privathaushalten sind spontane Gelegenheitstaten. Die Täter ziehen auf der Suche nach schlecht gesicherten Wohnungen durch ein Viertel und wählen häufig die erstbeste, erfolgsversprechende Gelegenheit. Abgesehen haben sie es dabei weniger auf wertvolle Familienerbstücke als auf hochwertige Alltagsgegenstände wie Computer, Fernseher oder Fahrräder, die sich schnell und unauffällig zu Geld machen lassen. 

Aus diesem Grund reicht häufig schon eine gut sichtbare Alarmanlage oder Überwachungskamera aus, um Einbrecher abzuschrecken. Dazu muss sie nicht einmal mit einem Wachdienst verbunden sein. Doch auch ohne diese technischen Hilfsmittel kannst du deine Wohnung sichern, indem du Fenster und Türen mit sicheren Schlössern ausstattest und damit Einbrechern das Öffnen deutlich erschwerst.

Weitere wirksame Maßnahmen, um dein Haus oder deine Wohnung einbruchsicher zu machen, sind:

  • Angekippte Fenster und Terrassentüren vermeiden. Auch nicht in den oberen Stockwerken!
  • Wohnungstür immer abschließen. Auch wenn du nur kurz weg bist!
  • Für Türen und Fenster sind zusätzliche mechanische oder elektronischen Absicherungen empfehlenswert.
  • Vermeide Hinweise auf deine Abwesenheit z.B. durch Social Media Posts, Anrufbeantworter, überquellende Postkasten, etc.
  • Verstecke niemals deine Schlüssel draußen. Hinterlege ihn lieber beim vertrauenswürdigen Nachbarn.
  • Wenn du mal deinen Schlüssel verlieren solltest, lasse den Schließzylinder auswechseln.
  • Text Hover

Türsicherung als Schutz vor Einbrechern

Zunächst gilt als ganz einfache Vorsichtsmaßnahme: Ziehe die Tür niemals einfach nur ins Schloss, sondern schließe immer mehrmals ab, wenn du für längere Zeit unterwegs bist. So ist es wesentlich schwieriger, die Tür aufzubrechen und die Chancen steigen, dass Nachbarn oder Passanten einen Einbrecher stören. Ein Schloss mit hochwertigem Sicherheitszylinder verhindert, dass eine Tür mal eben im Vorbeigehen geöffnet werden kann. Zusätzliche Türketten erhöhen die Sicherheit, wenn du dich in der Wohnung befindest. 

Wer besonderen Wert auf Sicherheit legt, baut ein sogenanntes Querriegelschloss ein, bei dem massive Riegel über die gesamte Türbreite reichen und die Tür von innen stabil absichern. Generell sind zusätzliche Riegelschlösser, die du innen an der Tür anbringst, gut geeignet, um dein Haus einbruchsicher zu machen. Mit jedem Schloss steigt der Aufwand für die Einbrecher – besonders, wenn es sich um unterschiedliche Schlosstypen handelt, die mit verschiedenen Verfahren geöffnet werden müssen. 

Bitte vergiss nicht, auch in Balkon- und Kellertüren zuverlässige Sicherheitsschlösser einzubauen. Diese Türen sind bekannte Schwachstellen und werden von Einbrechern gerne als Weg des geringsten Widerstands genutzt. 

Fenstersicherung

Die zweite große Schwachstelle in deinem Haus oder deiner Wohnung sind die Fenster. Dass du die Fenster niemals angekippt oder sogar geöffnet lassen solltest, wenn du das Haus verlässt, versteht sich von selbst.

Besonders bei Erdgeschossfenstern solltest du auf eine gute Einbruchsicherung achten. Oft reicht schon ein verbessertes Schließsystem aus, das ein einfaches Aufhebeln der Fenster verhindert. Mit abschließbaren Fenstergriffen wird die Sicherheit noch zusätzlich erhöht. Inzwischen gibt es diese sogar mit Alarmfunktion, die Einbrecher mit einem lauten Signal in die Flucht schlagen, sobald diese sich gewaltsam am Fenstergriff zu schaffen machen. 

Alte Kellerfenster mit Einfachverglasung lassen sich durch das Anbringen eines robusten Fenstergitters absichern.

Einbruchsicherung - was bringen Verstecke?

Du denkst, dass du deine Wertsachen am besten vor Einbrechern schützt, indem du sie einfach gut versteckst? Leider ist diese Strategie selten von Erfolg gekrönt, denn diese Verstecke kennt garantiert jeder Einbrecher: 
  • Platz 1

    Im Kleiderschrank

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 2

    Unter der Matratze

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 3

    In der Keksdose

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 4

    In Büchern

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 5

    In der Blumenvase

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 6

    Unter Blumentöpfen

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 7

    Im Kühlschrank

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 8

    Hinter Bilderrahmen

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 9

    In einem abschließbaren Schrank oder einer Schublade mit Schloss

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

  • Platz 10

    In der Schmutzwäsche

    Top 10 der bekanntesten Verstecke

Videoüberwachung schreckt Einbrecher ab

Schon der bloße Anblick einer Überwachungskamera kann Einbrecher abschrecken. Darüber hinaus ist sie ein wirksames Mittel gegen die psychische Belastung nach einem Einbruch. Ein modernes Überwachungssystem zeichnet nämlich nicht nur auf, sondern kann die Bilder der Kamera auch in Echtzeit auf dein Smartphone oder deinen Laptop übertragen. So hast du dein Zuhause immer im Blick und musst dir auch bei längerer Abwesenheit keine Sorgen um einen möglichen Einbruch machen.

Alarmanlage – wirksam gegen Einbrecher

Das Prinzip von Alarmanlagen kann unterschiedlich genutzt werden, um dein Haus einbruchsicher zu machen. Je nach Einstellung können die Bewegungssensoren eine spezielle Beleuchtung, Alarmsignale oder sogar den automatischen Notruf bei einem Sicherheitsdienst auslösen. Auf diese Weise sind Alarmanlagen nicht nur eine wirksame Einbruchsicherung, sondern dienen auch deiner eigenen Beruhigung.
 
Nachgerüstete Sensoren an speziell gesicherten Fenstern oder Türen können mit der Alarmanlage gekoppelt werden und bei jeder ungewöhnlichen Aktivität den Alarm auslösen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, die Alarmanlage über spezielle Apps mit dem Smartphone zu verbinden, sodass du sofort Bescheid weißt, wenn in deinem Zuhause etwas Ungewöhnliches passiert. 

Es muss jedoch nicht immer gleich die kostenintensive Rundumüberwachung sein. Auch Produkte wie der Smart Ring von Livy-Protect helfen bei der Absicherung und Überwachung deiner vier Wände. Dieser Ring hat einen Bewegungsmelder integriert und löst bei verdächtigen Bewegungen in deinem Zuhause einen Alarm aus. Über die Livy App wirst du sofort informiert, egal, wo du dich gerade aufhältst.

Einbruchsicherung durch wachsame Nachbarn

Einbrecher können nur dann erfolgreich vorgehen, wenn sie unentdeckt bleiben. Daher sind aufmerksame Nachbarn das beste Hilfsmittel gegen Einbrecher. Tausche dich zu diesem Thema mit deinen Nachbarn aus und unterstützt euch gegenseitig bei der Einbruchsicherung. Mit der Community-Funktion von Livy Protect kannst du deine Nachbarn auch digital für dein sicheres Zuhause einbinden. 

Werden in deinem Haus oder deiner Wohnung verdächtige Bewegungen wahrgenommen, während du nicht zuhause bist, erhältst nicht nur du eine Benachrichtigung direkt auf dein Smartphone, sondern auch deine Nachbarn. Diese können dann nach dem rechten sehen und Polizei oder Feuerwehr alarmieren.

Community Funktion

Lade über dein Telefonbuche weitere Bewohner, Familie, Freunde und Nachbarn zu deinem Standort ein. Im Alarmfall wirst du und deine Community benachrichtigt. Über den Quick-Chat könnt ihr euch schnell und einfach organisieren.

  • Text Hover
  • Text Hover

Wie können smarte Alarmanlagen für mehr Sicherheit sorgen?

Smart Home Alarmanlagen können eine hilfreiche Ergänzung zu mechanischem Einbruchschutz sein und Gewissheit bieten, wenn man nicht Zuhause ist.

Smart Home Alarmanlagen lassen sich direkt per und drahtlos mit dem Smartphone und der dazu passenden App steuern. Zu Hause meist über das heimische WLAN, unterwegs auch über den Mobilfunk. Die Konfiguration ist von Hersteller zu Hersteller äußert unterschiedlich und auch die Zusammenstellung der richtigen Hardeware-Komponenten Bedarf etwas Erfahrung.

Smart Home Alarmanlagen: Die Sensoren machen den Unterschied
Bewegungsmelder schalten nicht nur bequem das Licht bei Dämmerung ein und aus, sondern können auch unerwünschte Besucher erkennen und ein Alarmsignal auslösen. Besonders clever sind Infrarot- Sensoren, weil sie die Wärmesignaturen vergleichen und nicht unnötig Alarm schlagen, wenn die Katze auf Mäusejagd ist. Die hochwertigen Sensoren funktionieren sowohl bei Tageslicht als auch bei Nacht.
  • Text Hover

So schützt dich Livy Protect vor Einbrüchen

Erkennt Bewegung

Hochwertiger Infrarotsensor

Integrierte Sirene

Löst bei Bewegung aus

Montage an der Decke

Sicher vor unbefugter Demontage

  • Text Hover

Community Funktion

Alarmiert deine Familie & Nachbarn

Akkubetrieben

6 - 8 Monate Akkulaufzeit

Easy Setup

Mit WLAN verbinden ohne Gateway

Erkennt Bewegung

Hochwertiger Infrarotsensor

Integrierte Sirene

Löst bei Bewegung aus

Montage an der Decke

Sicher vor unbefugter Demontage

Community Funktion

Alarmiert deine Familie & Nachbarn

Akkubetrieben

6 - 8 Monate Akkulaufzeit

Easy Setup

Mit WLAN verbinden ohne Gateway

  • Text Hover